Agentur

Vermittlung philippinische pflegepersonal

Als kleine, inhaberinnengeführte Agentur verstehen wir unter Vermittlung mehr, als Ihnen Pflegekräfte zu beschaffen. Wir beraten Sie persönlich vor Ort und als kompetente Kollegen. Und wir stehen Ihnen langfristig zur Seite.

... weitere Info Unsere Agentur

Pflegekräfte

philippinisches Pflegepersonal

Wir vermitteln ausschließlich Pflegekräfte von den Philippinen. Denn sie sind exzellent ausgebildet, stehen dauerhaft zur Verfügung und bringen mit, was Altenpflegeeinrichtungen brauchen: Zuverlässigkeit, Empathie und Können!

... weitere Infos Unsere Pflegekräfte 

Leistungen

philippinische FachkräfteWir bieten Ihnen das Rundum-Sorglos-Paket: Beratung, Vermittlung und Einarbeitung Ihrer philippinischen Pflegekräfte zu einer einmaligen Gebühr. Ohne zusätzliche Nebenkosten für Sprachzertifikate, Visa, Anreise.

zu weiteren Info Unsere Leistungen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

PhilCurae UG (haftungsbeschränkt) i.G. Rödelheimer Landstr. 168, 60489 Frankfurt am Main, vertreten durch die Geschäftsführerin Nebiat Arefaine (nachfolgend: „PhilCurae“)

1 Geltungsbereich

(1) Für die PhilCurae erteilten Aufträge gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Anderslautende AGB des Auftraggebers werden vorbehaltlich schriftlicher Genehmigung nicht anerkannt.
(2) Der jeweilige Dienstvertrag kommt zwischen PhilCurae Inh. Nebiat Arefaine und Marisol Cubar und dem Auftraggeber zustande. Gegenstand des Dienstleistungsvertrages ist die Vermittlung von Pflegepersonal. Philcurae übernimmt insbesondere die Beurteilung und Vorauswahl von Bewerbern unter Maßgabe der jeweiligen Anforderungen der Auftraggeber.

2 Zustandekommen des Vermittlungsauftrags

Die Auftragserteilung durch den Auftraggeber erfolgt grundsätzlich schriftlich und durch separate Vereinbarung. Philcurae stellt dem Auftraggeber einen diesbezüglichen Vordruck zur Verfügung. Der Vordruck ist unterschrieben per Brief oder E-Mail an Philcurae zurückzusenden.

3 Vertragserfüllung

(1) Der PhilCurae erteilte Auftrag ist erfüllt, wenn zwischen dem Auftraggeber und einem vermittelten Bewerber es zum Abschluss eines faktischen Arbeitsvertrages gekommen ist. Es ist dafür unerheblich, ob es sich dabei um ein sozialversicherungspflichtiges Angestelltenverhältnis handelt.
(2) Mitursächlichkeit für die Begründung des Arbeitsverhältnisses durch PhilCurae ist ausreichend.
(3) Stellt der Auftraggeber einen Bewerber ein, ohne PhilCurae davon in Kenntnis zu setzen, ist das Vermittlungshonorar trotzdem und in voller Höhe fällig. Dabei ist unerheblich, ob die Vermittlung einesr Bewerberbung bereits zeitlich zurückliegt. Maßgeblich ist ein Tätigwerden von PhilCurae für den Auftraggeber.
(4) Stellt der Auftraggeber einen ihm durch PhilCurae vorgeschlagenen Bewerber zu einem späteren Zeitpunkt, spätestens aber 24 Monate nach dem Vorschlag von PhilCurae ein, so bleibt der Anspruch auf das Vermittlungshonorar von PhilCurae unberührt.
(5) Der Auftraggeber ist PhilCurae zu jeder Zeit und auch nachvertraglich für einen Zeitraum von 24 Monaten zur Auskunft verpflichtet, ob einmal von PhilCurae vorgeschlagene Bewerber zwischenzeitlich für den Auftraggeber tätig sind.

4 Zusicherungen und Verpflichtungen des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber sichert zu, alle Bestimmungen arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Vorschriften im Hinblick auf die vermittelten Arbeitnehmer einzuhalten.
Der Auftraggeber ist verpflichtet, in Bezug auf die vermittelten Bewerber die gesetzlichen Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften einzuhalten.
5 Vermittlungsprovision / Honorar
(1) Die Höhe der PhilCurae zustehenden Vermittlungsprovision Höhe ergibt sich aus dem Vermittlungsvertrag.
(2) Der Auftraggeber ist verpflichtet, Philcurae den Abschluss eines Arbeitsvertrages mit dem sowie die Höhe der vereinbarten Bruttomonatsvergütung mitzuteilen.
(3) Die Vermittlungsprovision ist fällig mit Abschluss des Arbeitsvertrages zwischen dem Auftraggeber und dem vermittelten Arbeitnehmer und sofort zahlbar,nach Absprache in Staffeln.

6 Pflichten von PhilCurae

(1) PhilCurae verpflichtet sich, dem Auftraggeber nur solche Bewerbungen zuzuleiten, die weitestgehend den Auftragsanforderungen entsprechen. Für die Dauer der Vermittlungsbemühungen unterrichtet PhilCurae den Auftraggeber regelmäßig über den Fortgang der Bemühungen. PhilCurae steht in Bezug auf etwaige Bewerber ein Auswahlermessen zu.
(2) PhilCurae schuldet dem Auftraggeber keine konkrete Vermittlung von Arbeitnehmern.

6 Haftung

(1) PhilCurae haftet grundsätzlich nicht für Schäden vorgeschlagener oder vermittelter Arbeitnehmer, die in Ausübung dessen arbeitsvertraglicher Tätigkeiten entstehen. PhilCurae übernimmt keine Gewährleistung für die Arbeitsergebnisse oder für die tatsächliche Erfüllung der arbeitsvertraglichen Pflichten durch den vermittelten Arbeitnehmer.
(2) PhilCurae, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen haften im Übrigen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Bei der Verletzung von wesentlichen Verpflichtungen ist die Haftung von PhilCurae auch bei einfacher Fahrlässigkeit gegeben, jedoch auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Hiervon unberührt bleiben Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie nach zwingenden gesetzlichen Haftungsregelungen.

7 Datenschutz / Urheberrecht

(1) Bewerbungen, die PhilCurae dem Auftraggeber vermittelt, verbleiben im Eigentum von PhilCurae. Die überlassenen personenbezogenen Daten Dritter sind streng vertraulich zu behandeln und dürfen nicht vom Auftraggeber an Dritte weiter gegeben werden. Der Auftraggeber gewährleistet ein hinreichendes Niveau an Datenschutz und Datensicherheit.
(2) Der Auftraggeber versichert, in Bezug auf die erhaltenen Bewerbungen die einschlägigen Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) einzuhalten.
(3) Eine Auftragsdatenverarbeitung findet nicht statt. Der Auftraggeber wird ggf erhobene Daten nicht länger speichern, als dies für die Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist.
(4) PhilCurae wird von der Haftung für Schäden, die auf einem gesetzeswidrigen Umgang mit Bewerberdaten sich ereignen, vom Auftraggeber vollumfänglich freigestellt.

8 Schlussbestimmungen

(1) Mündliche oder schriftliche Nebenabreden werden nicht getroffen.
(2) Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.
(3) Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt die gesetzlich zulässige Bestimmung, die dem Gewollten am nächsten kommt. Dies gilt auch im Falle einer unbeabsichtigten Regelungslücke.

AGB Stand: 2.9.2018

PhilCurae
Geschäftsführerin 
Nebiat Arefaine
Rödelheimer Landstraße 168
60489 Frankfurt am Main

0178 6052063

www.PhilCurae.de

 

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok